Berlin-Travel-Info

Berlin
Vögel
Übernachtungen
Flughäfen
S-Bahnen, Regional- und Fernverkehr
Fähren
Nahverkehr
U-Bahnen
Laterne
Taxis
Vögel
Park Inn
Potsdamer Platz
Rathaus
Fernsehturm
Berliner Dom
Sony-Center
Mauer
Reichstag
Baum
Bäume
Brandenburger Tor
Siegessäule
Vögel
Fernsehturm
Ballonfahrt
Alexa
KaDeWe
Altes Museum
Kino
Baum
Bäume
Laterne
Friedrichstadtpalast
Schillertheater

Erleben

schließen

Prater

Prater (lat. „pratum“) bedeutet übersetzt Wiese und bezeichnet zugleich den ältesten Biergarten Berlins. Er wurde ursprünglich nur als Bierausschank im Jahre 1837 gegründet. Durch die Familie Kalbo, welche das Etablissement 1852 erwarb und ausbaute, entwickelte der Prater sich zu einer populären Freizeit- und Vergnügungsgaststätte.

Im Jahre 1992 flossen 3,2 Millionen DM aus dem Aufbau-Ost-Programm in den Biergarten, damit das Objekt rekonstruiert werden konnte. Jedoch traten Komplikationen auf: Das Budget war zu sehr ausgereizt, obwohl die Bauphase noch nicht begonnen hatte und die Gefahrenstellen konnten zunächst nicht alle beseitigt werden. Doch 1996 feierte der „Berliner Prater“ seine Wiedereröffnung. Seitdem zieht er, mit seinen 600 bis 800 Sitzplätzen des Biergartens und dem bunten Programm der Volksbühne, Berliner und Touristen gleichermaßen an. Das denkmalgeschützte Restaurant wurde ebenfalls völlig saniert und ist jetzt erneut ein viel besuchter Ort.

Prater